• IT-Karriere:
  • Services:

Pretech F700Mi: 7-Zoll-Mini-Notebook hat Webcam und Stylus

Das Pretech F700Mi ist ein winziges Notebook und erinnert an Geräte wie den GPD Pocket 2. Das Gerät ist mit einem Stylus kompatibel. Ungewöhnlich sind auch die Webcam und der ältere Cherry-Trail-Chip.

Artikel veröffentlicht am ,
Pretech F700Mi ist kompakt und leicht.
Pretech F700Mi ist kompakt und leicht. (Bild: Notebookitalia)

Nicht nur den kleinen Desktop-Computer MP8 Micro PC gab es auf der  Hong-Kong-Messe des HKTDC (Hong Kong Trade Development Council) zu sehen. Der chinesische Hersteller Pretech hat auch ein 7-Zoll-Mini-Notebook dort ausgestellt. Das F700Mi ist ein 7-Zoll-Convertible mit 360-Grad-Scharnier und Touchscreen. Das italienische IT-Magazin Notebookitalia berichtet darüber.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Zeuthen
  2. Deutsche Bahn AG, Frankfurt

Das Display löst 16:10 mit 1.920 x 1.200 Pixeln auf und ist nicht entspiegelt. An der Bildschirmseite ist eine nach vorn gerichtete Webcam eingebaut, was für ein so kleines Gerät ungewöhnlich ist. Das Gehäuse misst 18 x 11,43 x 2 cm und wiegt laut Hersteller etwa 544 Gramm. Das kompakte Chassis ist für ein vollständiges Trackpad zu klein und hat stattdessen einen kleinen Touchsensor und zwei winzige Maustasten verbaut, mit denen der Cursor gesteuert werden kann. Der Touchscreen unterstützt einen separat erhältlichen Stylus.

Als CPU verbaut Pretech einen vierkernigen Intel Atom x5-Z8350 der Generation Cherry Trail, der bereits älter ist und sich für mehr als leichte Schreibarbeiten kaum eignet. Trotz 2 Watt Leistungsbudget wird das SoC wohl aktiv per Lüfter gekühlt. Entsprechende Öffnungen sind an der Rückseite des Gerätes zu sehen. Der Arbeitsspeicher des F700Mi ist 4 oder 8 GByte groß. Es soll Geräte mit 32, 64 und 128 GByte eMMC-Flashspeicher geben.

Auch eine Variante mit 4G-Modem ist geplant. An den Gehäuseseiten sind zudem ein USB-Typ-C-Port (3.2 Gen1), USB-A (3.2 Gen1), MicroHDMI und ein Micro-SD-Kartenleser vorhanden.

Der Hersteller gibt auf dem Event an, dass das Notebook noch nicht ganz fertig ist. Beispielsweise wird wohl noch am Bildschirm gearbeitet. Daher wird noch kein Preis und auch keine Verfügbarkeit genannt. Ähnliche Produkte wie der GPD Pocket 2 - ebenfalls mit 7-Zoll-Panel - kosten 530 Euro. Allerdings hat dies einen schnelleren Prozessor verbaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. (-10%) 8,99€
  3. 19,99€

flaaschwoscht 25. Okt 2019

aber jetzt? Naja... Und zu dem Preis, lass mal stecken.


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

    •  /