• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Erweiterter Support für Windows 7 für kleine und mittelständische Unternehmen verfügbar.
Erweiterter Support für Windows 7 für kleine und mittelständische Unternehmen verfügbar. (Bild: Mike Blake/Reuters)

Microsoft hat sein Versprechen vom Herbst 2019 eingelöst, kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit zu geben, einen erweiterten Support für Windows 7 zu erwerben. Das kostenpflichtige Extended Security Update (ESU) für Windows 7 sollte eigentlich bereits seit dem 1. Dezember 2019 verfügbar sein. Allerdings bietet Microsoft solche ESU-Pakete in Deutschland nicht selbst an, sondern lässt das Cloud Solution Provider (CSP) übernehmen.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Stuttgart, Ulm

Mit Software Express hat ein erster CSP kürzlich erste Details zum Ablauf und den Kosten des Extended Security Updates (ESU) für Windows 7 bekanntgegeben. Zuerst hatte Heise darüber berichtet. Einige Fragen bleiben aber weiterhin offen, weil Microsoft auch ihren CSP offenbar keine verlässlichen Informationen bereitstellt.

Den erweiterten Support für Windows 7 gibt es bereits für größere Unternehmen, die eine Volumenlizenz von Windows 7 Enterprise oder Windows 7 Professional im Einsatz haben. Dieser Weg ist aber für kleine und mittelständische Unternehmen meist keine sinnvolle Option, weil sie oft nur wenige Computer im einstelligen Bereich nutzen. Diese Kundengruppe hat nun zumindest über Software Express die Möglichkeit, eine Support-Verlängerung zu erhalten.

Kosten nur für das erste Jahr bekannt

Derzeit ist nur bekannt, welche Kosten für das erste Jahr des erweiterten Supports anfallen. Diese liegen bei 61,53 Euro netto respektive 73,22 Euro mit Mehrwertsteuer. Der erweiterte Support steht auch hier nur für die Windows-7-Lizenzen Enterprise und Professional bereit. Windows 7 Ultimate wird ebenso wenig unterstützt wie Windows 7 Home. Nach Angaben von Software Express liegen von Microsoft noch keine Preise für die weiteren Jahre für die Buchung des erweiterten Supports vor. Der Microsoft-Partner geht davon aus, dass sich die Kosten in den Folgejahren erhöhen werden.

Insgesamt bis zu drei Jahre soll sich der Support für Windows 7 verlängern lassen, um in dieser Zeit weiterhin Sicherheits-Updates für das Betriebssystem zu erhalten. Der reguläre Support für Windows 7 mit Service Pack 1 endet am 14. Januar 2020. Nach diesem Datum werden Systeme mit Windows 7 keine Sicherheitspatches mehr bekommen. Im Januar 2023 wird es dann keine Möglichkeit mehr geben, den Support für Windows 7 zu verlängern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-10%) 8,99€
  3. 27,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)

der_heinz 19. Dez 2019

Das stimmt, aber es steht zumindest in den Geschäftsbedingungen und die Bestellung läuft...

qq1 16. Dez 2019

windows 8 war wie windows vista. roch nach angstschweiß aus redmond

aceton 16. Dez 2019

aha! Support durch Fremdtools ersetzen...für solche Kommentare ne...unfassbar

Golressy 16. Dez 2019

Ohje, als die Nachricht rauskam, müssen tausende Facepalms ( https://youtu.be...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /